FANDOM


All-Consuming Fire Buch Cover

All-Consuming Fire ist ein Crossover-Pastiche-Roman von Andy Lane, der im Juni 1994 bei Virgin Books erschien.

Es ist der 27. Band der Reihe Virgin New Adventures, welche auf der britischen TV-Serie Doctor Who basieren.

HandlungBearbeiten

England, 1887. Die geheime Bibliothek des heiligen geköpften Johannes wurde ausgeraubt. Der Dieb hat verbotene Bücher mitgenommen, die von mythischen Bestien und Toren zu anderen Welten erzählen. Es kann nur ein Team zur Aufklärung des Verbrechens eingesetzt werden: Sherlock Holmes und Dr. Watson.

Als ihre Ermittlungen sie in den dunklen Untergrund des viktorianischen London führen, wird Holmes und Watson schnell klar, dass ein anderer dem gleichen Weg folgt. Jemand, der die Macht hat, mit einem Blick zu töten. Und sie spüren eine seltsame, unmenschliche Gestalt, die in den Schatten lauert und sie beobachtet. Und schon bald treffen sie auf die letzte Person, die die gestohlenen Bücher gelesen hat: ein geheimnisvoller Reisender, der nur als der Doktor bekannt ist ...

Während Bernice in Indien wartet, ist Ace auf einer bizarren außerirdischen Welt gefangen. Und der Doktor muss unwillig mit Englands größtem beratenden Detektiv zusammen arbeiten ...

PersonenBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  • Wenige Tage vor Veröffentlichung des Romans erschien die Kurzgeschichte Prelude All-Consuming Fire, ebenfalls von Andy Lane, im Doctor Who Magazine, welche den Roman bewerben sollte.
  • Dies ist die zweite Geschichte im Doctor-Who-Universum, nach der eben erwähnten Kurzgeschichte, in der sherlockianische Figuren vorkommen. Es ist die erste davon, in der der Doktor persönlich in erscheinung tritt.
  • Der Roman hat für eine Doctor-Who-Geschichte eine ungewöhnliche Erzählstruktur: Er beginnt im Jahr 1843, in das der Doktor, Ace und Bernice nach einem überstandenen Abenteuer gereist sind. Dort beobachten sie den Ersten Doktor und Susan und werden Zeugen, wie die vorherigen Erlebnisse begannen. Dann gibt der Doctor seinen Begleiterinnen ein von Arthur Conan Doyle veröffentlichtes Buch, in dem Dr. Watson eben jene Erlebnisse niedergeschrieben hat. Somit erfährt der Leser den Großteil der Handlung aus Watsons Sicht und es bleibt offen, inwiefern das den wirklichen Ereignissen entspricht.
  • Außerdem deutet der Doktor an, Conan Doyle hätte Holmes und Watson diese Namen gegeben, um ihre wahre Identität zu schützen.
  • Der Doktor landet mit der TARDIS im Haus von Prof. George Litefoot. Dadurch ist nicht ganz klar welche Mrs Hudson hier auftritt. Im Doctor-Who-Universum heißt die Haushälterin von George Litefoot ebenffalls Mrs. Hudson.

Adaptionen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.