FANDOM


Im Fall "der Mann mit der entstellten Lippe" verbirgt ein vermutlicher Mord doch ein größeres Gehimnis, als zu Beginn noch anzunehmen war. Eine Frau sucht Sherlock Holmes auf und bittet diesen bei der Suche nach ihrem verschollenen Ehemann zu helfen. Natürlich lässt sich Holmes diesen interessanten Fall nicht entgehen. Die Frau, die zufällig vom Land, auf dem sie mit ihrem Mann lebt, nach London reist, um etwas zu erledigen und sich auf dem Rückweg verirrt, sieht ihren Mann zufällig hinter einem Fenster in einer zwielichten Gegend Londons. Als sie die Räumlichkeiten mit Hilfe zweier Constables aufsucht, ist ihr Mann jedoch spurlos verschwunden. Nur ein Bettler verweilt in den Räumen und ein paar Blutspuren werden gefunden. Für Scotland Yard scheint der Fall natürlich klar und der Bettler wird in das Zuchthaus gebracht, wo er auf den Strang wartet. Für Sherlock Holmes ist der Fall nicht so klar, sodass er Nachforschungen anstellt und zusammen mit seinem ständigen Begleiter Dr. Watson das Zuchthaus des nachts aufsucht. Sie enttarnen den inhaftierten Bettler als den gesuchten Ehemann, der zugibt sein Geld mit Betteleien zu verdienen. Holmes und das Scotland Yard lassen Gnade vor Recht ergehen und er kommt mit einem blauen Auge davon.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.