FANDOM


Inhaltsangabe zu Der Zeitwirbel

Wie die Turtles zu dem Fall kamen Bearbeiten

Schon seit einigen Folgen unternehmen die Turtels einer Reise durch Europa, und befinden sich nun in London. Während sich die anderen einen Vortrag über ein historisches Gebäude anhören, sucht sich Michelangelo gelangweilt lieber einen Platz zum Schlaf.

Ihm sagen mehr die Errungenschaften der modernen Gesellschaft zu, wie die Londoner Kanalisation, die sogar Zimmerservice inklusive Pizza-Bringdienst bietet. Da April noch zu einem Interview muss, vertreiben sich die Vier die Zeit mit Fernsehen. Die Nachrichten berichten über eine neuartige Atomuhr, die sich Donatello ansehen will und auch die anderen zum mitkommen überredet.

Die Probleme des Falls Bearbeiten

Nachts im Museum Bearbeiten

Das Sicherheitssystem wird mit ein wenig Turles-Power überwunden, und schon stehen sie dem begehrten Objekt gegenüber. Doch kaum hat Donatello sie berührt, werden die Vier von einer Art Wirbelsturm erfasst.

Als er sich wieder beruhigt hat, hat sich der ganze Raum um sie herum verändert. Noch bevor sie verstehen was passiert ist, taucht ein Mann hinter Ihnen auf und nimmt die Uhr an sich. Die Turtels versuchen die Verfolgung aufzunehmen, doch draußen erwarten sie noch zwei Personen. Während Donatello sich ihnen energisch entgegenstellt, versuchen die restlichen drei vergeblich die Flucht des Diebes aufzuhalten.

Dr. Watson ist außer sich, denn nur wegen ihnen konnte der gefürchtete Professor Moriarty entkommen. Die Turles glauben ihm zunächst kein Wort, doch Donatello hält es tatsächlich für Möglich, dass sie eine Zeitreise unternommen haben. Die Frage ist bloß, wie kommen sie nun wieder zurück? Da sie den gleichen Gegner haben, bietet Sherlock Holmes ihnen an zusammenzuarbeiten.

Karten werden neu gemischt Bearbeiten

Kaum in der Baker Street 221 b angekommen taucht Inspektor Lestrade mit beunruhigen Neuigkeiten auf. Offenbar ist Professor Moriarty schon seit einiger Zeit damit beschäftigt, bedeutende Wissenschaftliche Erfindungen zu stehlen um sich damit eine Zeitmaschine zu bauen.

Da Holmes sich beim Kampf mit Donatello am Bein verletzt hat, braucht er die Hilfe der Turtles um Moriarty zu fangen. Kaum haben sie dies besiegelt, versucht einer von Moriartys Handlangern ein Attentat auf Holmes zu begehen, erwischt aber nur eine Gips-Büste, die dieser Vorsorglich am Fenster postiert hat.

In Oxford gelingt es den Turtles Moriartys Versteck ausfindig zu machen, doch als sie ihm gegenüber treten aktiviert dieser wieder seine Zeitmaschine.

Schöne, neue Welt Bearbeiten

Die Turtles sind offenbar wieder zurück im 20. Jahrhundert, doch einiges hat sich verändert. Nicht weit von ihnen findet gerade eine Parade statt, zu Ehren des Kaisers der Welt: Professor Moriarty.

Als Moriarty sie in der Menge entdeckt, schickt er seine Truppen nach ihnen. Doch die Vier bekommen Hilfe von April, die im neuen Geschichtsverlauf Mitglied einer Widerstandsgruppe ist. Von ihr erfahren sie, dass die Zeitmaschine inzwischen in einem Museum steht. Und glücklicherweise gibt es sogar einen Geheimgang dorthin. Aber bevor sie los können hat Michelangelo noch Hunger, weshalb April ihm schnell einen Apfel gibt.

Cowabunga! Bearbeiten

Im Museum werden sie bereits von Moriarty und seiner Arme erwartet. Im Ausbrechendem Tumult gelingt es Donatello trotzdem die Atomuhr aus der Zeitmaschine wieder an sich zu nehmen, und damit den alten Zeitverlauf wieder herzustellen. Plötzlich ohne seine Männer dastehend flüchtet Moriarty zurück in seine Zeit.

Alles beim Alten Bearbeiten

Wieder in der Kanalisation werden die Vier schon von April und Meister Splinter erwartet, die sich fragen wo sie so lange geblieben sind. Und noch etwas fragt sich April: Wie kommt nur der angebissene Apfel in ihre Tasche?

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.