Die Drachenlady wurde 2014 mit sieben anderen Fällen in dem Pastiche-Sammelband Sherlock Holmes und die Drachenlady veröffentlicht. Dieser Fall entstammt der Feder von Klaus-Peter Walter.

Inhalt

Handlungszeitpunkt: unbekannt

Noch während Holmes und Watson das Für und Wider von Tätowierungen diskutieren, spricht der Impressario Harvey "Bedrug" Barker in der Baker Street vor. Er beauftragt Holmes seine Frau Bian, auch genannt die Drachenlady, benannt nach einer umfangreichen Tätowierung auf ihrem Rücken, zu finden. Schnell findet der Detektiv heraus, dass es sich hierbei nur um einen Vorwand handelt, Bedrug selbst hat wohl seine Frau beseitigt. Doch wer oder was steckt dahinter? Ist es vielleicht Graf Gabor Nudasz, der Sammler sehr zweifelhafter Kunstwerke?

Handelnde und erwähnte Personen

Handlungs- und erwähnte Orte

Erwähnte Fälle aus dem Kanon

Vertonungen

Verlauf der Reihe

Veröffentlichung davor Veröffentlichung Veröffentlichung danach
Der Rheingauer Prinzenraub Die Drachenlady
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.