Fandom


Die Juwelen von Bishopgate

Die Juwelen von Bishopgate ist ein Pastiche-Roman von Francis London. Diese Geschichte erschien am 27. Juni 2018 bei Amazon KDP als Druckausgabe und e-book.

Der Fall der Juwelen von Bishopgate wird von Watson in Das Zeichen der Vier erwähnt. Es handelt sich um den Fall, bei dem Sherlock Holmes das erste Mal auf Inspektor Athelney Jones trifft.


Inhalt Bearbeiten

Handlungszeitpunkt: Frühjahr 1886, kurz nach dem Fall der Beryll Krone.

Die hier geschilderten Ereignisse finden in Bishop Auckland im Nordosten Englands statt. Dorthin ist Sherlock Holmes mit seinem Freund Dr. Watson gereist um einem Fall von Kohlendiebstahl auf die Schliche zu kommen. Bevor Sie darin ermitteln können, werden sie durch unerwartete Ereignisse nach Bishopgate Court geführt, dem Landsitz von Sir Redmond, auf dem sich ein Juwelendiebstahl ereignet hat.

Die Ermittlungen werden von Inspektor Athelney Jones geleitet, der sich durch seine ruppige, ungelenke Art bei Sherlock Holmes keine Sympathien verschafft. Hier zeichnet sich ein Konflikt ab, der später in Das Zeichen der Vier und danach in Die Militärkonferenz seine Fortsetzung findet.

Die Ereignisse in Bishopgate Court erweisen sich als dramatischer, als es den Anschein hatte. Sir Redmond ist dem Täter noch in seinem Haus begegnet, es gelang ihm aber nicht, ihn zu stellen. Kurz nach der Ankunft von Inspektor Jones, Sherlock Holmes und Dr. Watson wird eine Leiche gefunden, handelt es sich um den Einbrecher oder ist es ein weiteres Opfer? Wird aus Einbruch Mord?

Die nächtlichen Ermittlungen weiten den Kreis der möglichen Täter aus, Dr. Watson bekommt den Verdacht, dass der Diebstahl nicht von außen verübt wurde, sondern das Personal des Hauses eine entscheidende Rolle spielt.

Personen Bearbeiten

Handelnde Kanon-Personen
Erwähnte Kanon-Personen
Handelnde Pastiche- Personen
Erwähnte Pastiche- Personen

Erwähnte Fälle (Kanon) Bearbeiten

  • Holmes erkennt, dass Watson seinen alten Armeerevolver dabei hat und äußert sich dazu spöttisch. Darauf angesprochen, rechtfertigt sich Watson damit, dass sich im Fall Die Beryll-Krone selbst für Holmes die Notwendigkeit ergeben hatte, einen Revolver zur Hand zu haben, um sich gegen George Burnwell zu verteidigen.
  • Auf Nachfrage von Athelney Jones erklärt Holmes, dass er dessen Kollegen, Inspektor Lanner, bei der Aufklärung des Brook Street Mysterys unterstützt hat, welches Dr. Watson unter dem Namen Der niedergelassene Patient veröffentlicht hat.

Anmerkungen Bearbeiten

  • Athelney Jones zeigt sich während eines Gespräches mit Holmes davon überzeugt, dass die Mörder von Blessington aus dem Fall Der niedergelassene Patient gefunden werden würden. Wie jedoch aus den Aufzeichnungen von Watson zu diesem Fall zu sehen ist, wurden diese nie gefunden, sondern sind vermutlich mit dem Dampfer Norah Creina vor der portugiesischen Küste untergegangen.
  • Holmes äußert sich zu dem Lärm, den der Jagdhund von Sir Redmond macht, mit der Überlegung, dass auch das Schweigen eines Hundes einen Fall lösen kann. Damit bezieht er sich möglicherweise auf den Fall Silberstern, bei dem er dies als einen wichtigen Hinweis bezeichnete.
  • Nachdem Francis London in dem Fall Die Militärkonferenz den Dialog zwischen Holmes und Jones aus Das Zeichen der Vier fortsetzt, beschreibt er in diesem Fall, wie es zu dem Dialog über Auswirkungen, Ursachen und Folgerungen gekommen ist. Die Ausführungen von Holmes zu diesen Techniken seiner Ermittlungen gibt Francis London in einem etwas humoristischen Dialog zwischen Holmes und Jones breiten Raum.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.