FANDOM


Die goldene Taschenuhr (The Adventure of the Gold Hunter) ist ein Kriminalfall von Adrian Conan Doyle und John Dickson Carr. Die Erzählung wurde in der Sammlung Sherlock Holmes' Nachlass veröffentlicht.

Der Fall bezieht sich auf eine Bemerkung Dr. Watsons in dem Fall Die fünf Orangenkerne macht. Watson erwähnt einige interessante Fälle des Jahres 1887, u.a. den Giftfall Camberwell, auf den sich diese Erzählung bezieht.

Inhalt Bearbeiten

Der Squire von Camberwell wird tot in seinem Bett aufgefunden. Da keine Todesursache ermittelt werden kann, wird der Alleinerbe Dr. Paul Griffin zum Mordverdächtigen. Dessen Onkel wendet sich an Sherlock Holmes, dem es gelingt die Unschuld des Arztes zu beweisen.

Personen Bearbeiten

Handelnde Kanon-Personen

Neue handelnde Personen

Erwähnte Personen

Anmerkungen und Kritik Bearbeiten