FANDOM


Die Handlung der Folge macht an sich etwas her, nur ist leider teilweise die technische Umsetzung mangelhaft und auch teils zu lang gezogen. Ganz besonders schlagen diese technischen Mängel ausgerechnet beim Showdown ein. Von der reinen Ausgangssituation ist sie sehr dramatisch, wird aber in der denkbar schlechtesten Art und Weise akustisch herüber gebracht. Sie wird lediglich speudodramatisch von Watson erzählt und auch der Verursacher dieser Situation stößt in keinster Weise laute von sich aus. Man hat dadurch das Gefühl, dass er überhaupt nicht im Raum ist, wodurch die sehr deutliche Gefahr gar nicht zu spüren ist. Ein anschließender Pistolenschuss klingt dann auch nicht besonders authentisch und hinterlässt daher gegen Ende einen ziemlich faden Beigeschmack.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.