FANDOM


Dr. Bechers Haus kommt im Fall Der Daumen des Ingenieurs vor.

Es ist ein kleines Anwesen in Berkshire. Laut Aussage von Colonel Lysander Stark ist es etwa sieben Meilen von Eyford und zehn Meilen von Reading entfernt, tatsächlich liegt es aber nur unweit vom Bahnhof von Eyford entfernt.

Das Haus gehört einem Mann, der sich selbst als Dr. Becher bezeichnet. Zusammen mit einem Deutschen, den er als seinen Patienten ausgibt, benutzt er das Haus zum Herstellen von Falschgeld, wofür sie sich einer hydraulischen Presse bedienen.

Als die Presse im Sommer 1889 eine Fehlfunktion hat, bitten sie den Hydraulik-Ingenieur Victor Hatherley, sich die Sache anzusehen. Ihm erzählen sie, dass es auf dem Grundstück ein Vorkommen von seltener Walker-Erde geben würde, und sie die Anlage benutzten, um diese zu handlichen Ziegeln zu pressen.

Als Hatherley hinter den wahren Zweck der Vorrichtung kommt, versuchen sie ihn zu ermorden. Dabei wird eine Laterne zerstört, und das Haus brennt nieder.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.