Fandom


Hilda Courtney
Hilda Courtney 2

Die verkleidete Hilda

Hilda Courtney ist eine Figur des Films Jagd auf Spieldosen.

Sie ist der Kopf einer Gruppe Londoner Krimineller, zu der Colonel Cavanaugh und der Erfüllungsgehilfe Hamid gehören. Diese drei stehen in Verbindung mit John Davidson, der im Dartmoor-Gefängnis sitzt.

Hilda versucht, an drei Spieldosen zu kommen, die Davidson im Gefängnis so veränderte, dass sie seinen Komplizen das Versteck von Banknotendruckplatten verraten. Diese Spieldosen gingen bei einer Aktion an drei verschiedene Bieter.

Hilda kann mit ihrem Charme den Sammler Julian Emery dazu bringen, ihr seine Spieldose zu schenken, allerdings wird Emery aus Eifersucht vor Hildas Augen von Hamid umgebracht. Kurz zuvor hatte sie von Emery erfahren, dass auch Sherlock Holmes bereits auf die Spieldosen aufmerksam geworden ist. Nun beginnt das Kräftemessen zwischen den beiden.

Als ältere Frau verkleidet verschafft sich Hilda Zutritt zum Haus von William Kilgour, überwältigt dessen Tochter und entwendet ihr die zweite Spieldose. Gerade als sie das Mädchen in einem Schrank gefesselt und geknebelt versteckt hat, läutet es. Dreist öffnet sie die Tür und lässt Holmes und Dr. Watson ins Haus. Sie behauptet, die Haushälterin der Kilgours zu sein, erlaubt den beiden zu warten und verlässt das Haus.

Die nächste Runde geht jedoch an Holmes: er kann die dritte Dose im Geschäft von Evelyn Clifford erwerben und hinterlässt seine Karte für denjenigen, der nach der Spieldose fragt.

Bald darauf finden Holmes und Watson ihre Räume in der Baker Street durchwühlt, doch das Versteck der Spieldose wurde nicht gefunden. Dafür haben die Einbrecher einen Zigarettenstummel zurück gelassen. Dieser führt Holmes zu Hilda, die ihn jedoch damit ganz bewusst in eine Falle lockte. Während Colonel Cavanaugh und Hamid Holmes aus dem Weg räumen wollen, gelingt es Hilda in der Baker Street, Watson das Versteck der letzten Dose zu entlocken.

Holmes kann der Todesfalle entkommen und mit Watsons Hilfe findet er heraus, wo sich die gesuchten Druckplatten befinden. Im Samuel Johnson-Museum kann er Hilda und ihren Komplizen das Handwerk legen und lässt sie verhaften.

Anmerkung Bearbeiten

  • Hilda erinnert in vielem an Irene Adler, die in dem Film auch direkt erwähnt wird. Sie ist schön, clever, hat kriminelle Energien, versteht es, sich zu verstellen und übt auf Holmes eine Faszination aus. Außerdem benutzt Hilda den selben Trick, den Holmes in Ein Skandal in Böhmen anwendete, um ein Versteck von Irene Adler zu ermitteln.
  • Hilda Courtney wurde von Patricia Morison gespielt und von Friederike Aust synchronisiert.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.