FANDOM


Dieser Artikel beschreibt Veröffentlichungen, die (teilweise) noch nicht erschienen sind.
Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass einige Angaben nicht mehr auf dem aktuellen Stand sind oder sich bis zum Veröffentlichungstermin noch ändern werden.

Holmes (1854/†1891?) ist ein französischer Pastiche-Comic von Luc Brunschwig (Text) und Cécil (Zeichnungen).

Bisher sind vier Teile erschienen, die im Oktober 2006, November 2008, Juni 2012, Oktober 2015 und Oktober 2019 beim Verlag Futuropolis veröffentlicht wurden.

Zusätzlich erschien im Oktober 2006 ein limitierer Making-Of-Band, der das original Storyboard zum ersten Band enthielt. Vom vierten Band erschien im Oktober 2015 zeitgleich eine limitierte Edition, welcher einen zusätzlichen Making-Of-Teil enthielt. Im November 2008 erschien ein Sammelband der ersten beiden Alben, im Juli 2017 folgte eine Neuauflage mit anderem Cover.

In Deutschland erschienen die Bände im Verlag Jacoby & Stuart, in einer Übersetzung von Edmund Jacoby. Der erste Band erschienen am 27. Februar 2013, und beinhaltet die ersten beiden französischen Bände. Weitere Bände folgten am 20. Februar 2014, 31. Oktober 2015 und Februar 2020.

  1. Abschied von der Baker Street (L'Adieu à Baker Street)
  2. Les Liens du sang
  3. Der Schatten des Zweifels (L'ombre du doute)
  4. Die Dame von Scutari (La dame de Scutari)
  5. Der ältere Bruder (Le frère ainé)

Handlung Bearbeiten

Sherlock Holmes: die wahre Geschichte. Holmes ermordet? Selbstmord? Oder lebt er gar noch und spielt sein Spiel mit uns, seinen Verehrern? Um auf diese Fragen eine Antwort zu finden, müssen wir Holmes selbst, den Menschen hinter dem genialen Detektiv, kennenlernen. Und so begeben wir uns an der Seite von Dr. Watson auf seine Spuren und geraten in ein komplexes Verwirrspiel mit immer neuen Wendungen ... Bekanntermaßen ist Sherlock Holmes am 4. Mai 1891 im Kampf mit Professor Moriarty in den Schweizer Reichenbachfällen in den Tod gestürzt. Die Leichen der beiden wurden allerdings nie gefunden. Kurz danach wird Holmes Wohnung in der Baker Street 221b im Auftrag seines Bruders Mycroft verwüstet und geplündert. Dadurch sind alle Beweise fur Sherlocks Kokainsucht vernichtet. Mycroft glaubt nämlich oder gibt vor zu glauben, dass Sherlocks Tod in Wahrheit ein Selbstmord war, mit der er der Zerstörung seines Gehirns durch die Droge entgehen wollte. Doch Watson weigert sich, diese Version zu glauben. Stattdessen startet er seine eigene Untersuchung, die ihn durch ganz Europa führen wird. Und nach und nach entfaltet sich vor uns die ungeheuerliche Geschichte von Sherlock Holmes und seiner geheimnisvollen Familie. (Verlagstext)

Personen Bearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten

Cover Bearbeiten

Deutsch Bearbeiten

Französisch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.