Fandom


Jeff pink
Jeff ist eine Figur der Sherlock-Episode Ein Fall von Pink.

Er ist Taxifahrer in London. Vor drei Jahren diagnostizierten die Ärzte bei ihm ein Hirn-Aneurysma. Ihm ist klar, dass jeder Atemzug sein letzter sein könnte.

Er ist Vater zweier Kinder, die jedoch seine Frau mitnahm, als sie ihn verließ. Nachdem er erfuhr, dass er nicht mehr lange zu leben hat, stellt er fest, dass er seinen Kindern kaum etwas hinterlassen wird. In dieser Situation meldet sich bei ihm ein Mann namens Moriarty, der sich ihm als Sponsor anbietet: Für jedes Leben, dass Jeff in der Zeit, die ihm noch bleibt, beendet, würde Geld an seine Kinder fließen.

Von Moriarty wird er dabei vor Sherlock Holmes gewarnt. Jeff besucht daraufhin dessen Website, von der er meint, dass sie wirklich brillant sei.

Als Taxifahrer fällt es ihm nicht schwer, potenzielle Opfer zu finden, die bereitwillig bei ihm einstiegen, ohne dass jemand Verdacht schöpft. Nachdem er sie in eine verlassene Gegend gefahren hat, bedroht er sie mit einem Pistolen-Feuerzeug und zwingt sie, auszusteigen.

Anschließend biete er ihnen die Wahl zwischen zwei Fläschchen mit jeweils einer identisch aussehenden Pille. Während die eine Pille harmlos ist, enthält die andere ein tödliches Gift. Ganz egal welche von beiden sie wählen, bietet er an, die andere zu nehmen und gleichzeitig mit ihnen einzunehmen.

Die von ihm ausgewählten Opfer sind: Sir Jeffrey Patterson am 12. Oktober 2009, James Phillimore am 26. November 2009, Beth Davenport am 27. Januar 2010 und Jennifer Wilson am 30. Januar 2010, die er allesamt überlebte.

Nach dem letzten Mord wird Sherlock Holmes von DI Greg Lestrade zu dem Fall hinzugezogen. Als er in seinen Ermittlungen rasche Vorschritte macht, entscheidet sich Jeff, Sherlock persönlich gegenüberzutreten. Er weiss, dass er ihn nicht an die Polizei übergeben wird, bevor er nicht alle Hintergründe der Tat erfahren hat.

Nachdem die beiden in eine verlassene Schule gefahren sind, bietet er auch ihm die beiden Pillen an, in der Überzeugung dass Sherlock allein wegen des Nervenkitzels darauf eingehen würde. Bevor es jedoch dazu kommt, wird Jeff von John Watson erschossen, der ihnen gefolgt ist. Mit seinen letzten Worten verrät Jeff Sherlock, wer ihn angeheuert hat.

Anmerkungen Bearbeiten

  • Jeff basiert auf der Figur des Jefferson Hope aus Eine Studie in Scharlachrot. Hope war als Droschkenfahrer im alten London unterwegs, sein modernes Pendant fährt konsequenterweise ein Taxi.
  • Er wurde von Philip Davis gespielt und Detlef Gieß von synchronisiert.
  • Sein Name wird in der Episode nicht genannt, ist aber im Abspann zu lesen.
  • In der nicht ausgestrahlten Pilotversion begeht er die Morde nicht für Geld, und es werden keine Kinder erwähnt. Hier beging er insgesamt fünf Morde.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.