FANDOM


Lionel Hubert Orton kommt in der Geschichte Die französischen Wertpapiere von Francis London vor.

Im Spätsommer 1888 wird er für den Anschlag auf den Außenminister Lord Holdhurst verantwortlich gemacht.

Sherlock Holmes glaubt nicht an die Täterschaft von Orton, da dieser zum Tatzeitpunkt betrunken war und somit nicht in der Lage gewesen wäre, den Anschlag durchzuführen. Holmes kann noch ein kurzes Verhör mit ihm führen, die Ermittlungen zu diesem Fall werden aber von den Agenten des Außenminsteriums geleitet, der Yard wird übergangen und letztlich nur noch mit den Berichten und Ermittlungsakten versorgt, die zu gelten haben.

Da Orton den Außenminister ermordet hat, sollte man davon ausgehen, dass die Agenten des Außenministers ein Interesse daran haben, den Mord aufzuklären. Seltsamerweise schließt aber das offizielle London die Akten schnell und Holmes wird die Möglichkeit genommen, seinem Verdacht, dass hier ein Bauernopfer zur Ablenkung vorgeschoen wurde, nachzuspüren.

Anmerkungen Bearbeiten

Der, möglicherweise auch nur vorgeschobene, Mörder von John F. Kennedy hiess Lee Harvey Oswald. Die Initialen L.H.O. sind laut dem Autor der Geschichte als Anspielung auf dieses historische Ereigniss zu verstehen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.