FANDOM


Miss Wenceslas

Miss Wenceslas kommt in der Episode Das große Spiel aus der TV-Serie Sherlock vor.

Sie behauptete verschollenes ein Gemälde des holländischen Malers Jan Vermerr aus dem 17. Jahrhundert wieder entdeckt zu haben, welches 3000 Pfund wert ist.

In Wahrheit handelte es sich hierbei jedoch um eine geschickte Fälschung. Sie hatte in Argentinien einen Künstler getroffen, der laut ihrer Aussage ein Genie war und dessen Pinselführung wohl jeden täuschen würde. Jedoch wusste sie nicht, wie sie das Bild nach England bringen und die Fachwelt davon überzeugen sollte. Nach einiger Zeit meldete sich ein Mann namens Moriarty bei ihr, der ihr bei ihrem Problem helfen wollte. Die beiden sind sich jedoch niemals persönlich begegnet.

Das Gemälde wurde schließlich in der Hickman Gallery ausgestellt, wo der Wachmann Alex Woodbridge auf es aufmerksam wurde. Obwohl er nicht viel von Kunst verstand entdeckte er die Fälschung, da auf ihm die Van Buren Supernova abgebildet war, die man nur 1858 sehen konnte. Damit dies nicht öffentlich wird wurde er vom Auftragsmörder Golem umgebracht.

Miss Wenceslas bestritt später im Verhör etwas mit dem Mord zutun gehabt zu haben.

Anmerkungen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.