FANDOM


Mosaik logo 1

Logo bis 1975

Mosaik logo 2

Logo ab 1976

Das Mosaik ist das älteste und auflagenstärkste noch erscheinende Comic deutscher Produktion. Die Zeitschrift wurde 1955 in Ost-Berlin gegründet. Das erste Heft erschien im Dezember 1955. Anfangs erschien das Mosaik vierteljährlich, seit Heft 8 (Juli 1957) erscheint das Heft monatlich.

Seit 1991 erscheint das Mosaik im Mosaik Steinchen für Steinchen Verlag.

Die Digedags Bearbeiten

Von Dezember 1955 bis Juni 1975 erschienen 221 Hefte unter der Federführung von Hannes Hegen. Deren Haupthelden waren (bis auf die Hefte 3 und 5 - da waren es verschiedene Tiere) die drei koboldartigen Digedags, die in verschiedenen Zeitepochen Abenteuer erlebten. Wie und warum die drei in andere Zeiten gelangten, blieb unbekannt, die einzelnen Serie waren bis auf ihre Protagonisten durch nichts verbunden.

Die Abrafaxe Bearbeiten

1975 hatte sich Autor Hegen aus bis heute nicht restlos geklärten Gründen mit dem Verlag überworfen, so dass dieser andere Autoren suchte. Im Januar 1976 erschienen mit den von Lothar Dräger und Lona Rietschel geschaffenen Abrafaxen drei neue Helden, die bis heute im Mosaik agieren. Mit den Abrafaxen kam es zu einer durchgehenden Handlung, in deren Verlauf die Protagonisten durch verschiedenste Gegebenheiten durch die Zeit reisen. Solch ein Zeitsprung beendet jeweils eine Serie und eröffnet gleichzeitig eine neue. Ausnahme bildet dabei die Zeit zwischen 1983 und 1991. In dieser Zeitspanne bewegen sich die Abrafaxe ausschließlich im 13. Jahrhhundert, die verschiedenen Serien werden durch örtliche oder inhaltliche Veränderungen voneinander abgegerenzt.

Neben diesem Haupt-Mosaik-Universum wurden ab Mitte der 1990er Jahre verschiedene "Nebenuniversen" geschaffen, in denen sich die Abrafaxe unabhängig von ihren monatlich erscheindenen Abenteuern in anderen Zeitepochen aufhalten. Dies erfolgte durch die Veröffentlichung von Zeitungsstrips, Alben und Spin-Off-Serien, sowie durch Fanpublikationen.

Sherlock Holmes und das Mosaik Bearbeiten

  • In Heft 273 - Kanonen, Gold und fünf Spione kann man bei genauem Betrachten in einer Gruppe von Piraten jemanden entdecken, der wie Sherlock Holmes aussieht.
  • In Heft 333 - Die abenteuerliche Wette trägt Lord Hummingford, eine der Hauptfiguren dieser Serie, das klassische Holmes-Outfit: Invernessmantel, Deerstalker und raucht Pfeife.
  • 1996 wurde das Nebenuniversum Die kleinen Detektive geschaffen. Die Abrafaxe klären im England des späten 19. Jahrhunderts in Holmes-Manier kleine Kriminalfälle. Die anfangs als Zeitungsstrips erschienenen Geschichten wurden in drei Alben veröffentlicht. Ebenfalls in diesem Universum spielen der Abrafaxe-Roman Der Fluch des Skarabäus und die Geschichte Der fliegende Holländer.

Externer LinkBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.