Fandom


Sir Ralph Musgrave wird in dem Fall Das Musgrave-Ritual erwähnt.

Der Vorfahr von Sir Reginald Musgrave lebte im 17. Jahrhundert und war ein Kavalier, ein Anhänger der Krone von König Charles II. und fungierte als rechte Hand des Monarchen.

Als Charles nach der Hinrichtung seines Vaters und der Machtergreifung Oliver Cromwells fliehen musste, wurde Ralph Musgrave die Krone der Könige von England anvertraut, die er innerhalb seines Herrenhauses Musgrave Manor versteckte. Wie dieses Versteck zu finden war, verbarg er in einem verschlüsselten Sprechritual, dass aus 8 Fragen und den dazugehörigen Antworten bestand. Als Sir Ralph vermutlich überraschend verstarb, wurde aus einem nicht mehr erfindlichem Grund versäumt, die Bedeutung des Musgrave-Rituals zu erklären, so dass Charles, als er dann den Thron besteigen konnte, diese alte Krone nicht wieder erhielt. Das Ritual wurde jedoch von Generation zu Generation von jedem männlichen Stammhalter der Familie Musgrave bei Erreichung der Volljährigkeit gesprochen, ohne den Sinn der Worte zu kennen.

Im Jahre 1879 gelang es erst dem Butler von Musgrave Manor und kurz darauf Sherlock Holmes, Sir Ralphs Vermächtnis zu enthüllen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.