Fandom


Rodger Prescott wird in Die drei Garridebs erwähnt.

Er war ein in Chicago berüchtiger Urkundenfälscher und Falschmünzer. Die Unterlagen von Scotland Yard beschreiben ihn als einen hochgewachsenen, dunkelhäutigen Mann mit Bart.

Später zog er nach London, wo er sich unter dem Namen Waldron in der Little Ryder Street 136 einmietete. Das Falschgeld druckte er in einem versteckten Keller des Hauses. Man sagt ihm nach, dass er der größte Falschmünzer war, den London je erlebt hätte, dessen Noten niemand von denen der Bank of England unterscheiden konnte.

Im Januar 1895 wurde er während eines Kartenspiels in einem Nachtclub in der Waterloo Road von Killer Evans erschossen. Anschließend machte sich die Polizei zwar auf die Suche nach Prescotts ausrüstung, konnte sie aber nicht ausfindig machen. Daher war sie, sowie zweitausend bereits gedruckte 100-Pfund-Noten, noch immer unberührt, als Evans 1901 aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.