Fandom


Seco-01

Trelawney Hope (links) in der Baker Street (Illustration: Sidney Paget)

Trelawney Hope ist eine Figur der Kanon-Erzählung Der zweite Fleck.

Er ist Minister für Euroäische Angelegenheiten und einer der aufstrebendsten Staatsmänner des Königreiches.

Dr. Watson beschreibt ihn als dunklen und eleganten, kaum mittelaltrigen Mann mit scharfgeschnittenen Zügen, mit Schnauzbart und jeder erdenklichen körperlichen und geistigen Schönheit ausgestattet.

Seine Gemahlin ist Hilda Hope, die Tochter des Herzogs von Belminster. Sie selbst sagt über ihren Mann, er würde seine eigene Ehre so hoch schätzen, daß er nie vergessen oder vergeben kann, wenn ein anderer einmal einen Fehltritt begehen würde.

Hope erhält den Brief eines verbündeten Staatsmannes, den dieser in unachtsamer Erregung schrieb. Der Inhalt des Briefes könnte vielerorten missverstanden werden und möglicherweise einen Krieg auslösen, weshalb Hope ihn in einer Depeschenbox bei sich zu Hause aufbewahrt, damit er nicht in falsche Hände gerät.

Als er eines Morgens in die Depeschenbox schaut, ist der Brief verschwunden, obwohl er sich am Abend zuvor noch in der Box befand.

Daraufhin wendet sich Hope mit Unterstützung des Premieministers an Sherlock Holmes. Dieser nimmt die Ermittlungen auf und stellt schon bald eine Verbindung zur Ermordung eines gewissen Eduardo Lucas her.

Trelawney Hope selbst erfährt nie, was es mit dem Verschwinden des Dokuments auf sich hatte, denn einige Tage später befindet es sich merkwürdigerweise wieder in dem Depeschenbehälter.

Trelawney Hope außerhalb des Kanons Bearbeiten

ComicBearbeiten

FilmBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.