FANDOM


Enterprise-D

Die USS Enterprise

Die USS Enterprise (NCC-1701-D) ist der Haupthandlungsort der amerikanischen Fernsehserie Star Trek: The Next Generation.

Werdegang Bearbeiten

Die Enterprise wurde 2364 von der Sternenflotte der Vereinigten Föderation der Planeten in Dienst gestellt. Einige Monate nach ihrem Stapellauf erleidete das Schiff massive Fehlfunktionen in mehreren Systemen. Während Lieutenant Commander Data diese untersuchte, wurde er erstmals auf die literarische Figur Sherlock Holmes aufmerksam, und versuchte dessen Methoden anzuwenden. (Die geheimnisvolle Kraft)

Ein Jahr später wartete das Schiff auf ein Treffen mit der USS Victory. Während dieser Zeit versuchten Data und Geordi La Forge einen Sherlock-Holmes-Fall auf dem Holodeck darzustellen. Dabei wurde versehentlich eine holografische Version von Professor Moriarty mit einem eigenen Bewusstsein erschaffen. (Sherlock Data Holmes)

2369 untersuchte die Enterprise die bevorstehende Kollision zweier Gasriesen im Detrian-System, als das Hologramm ein weiteres mal aktiviert wurde. Während diesen Ereignissen erzeugte Moriarty eine Kopie der Enterprise und ihrer Besatzung auf dem Holodeck, in der er Captain Picard gefangen hielt. Auf diese Weise wollte er die Crew erpressen, einen Weg für ihn und die Countess Regina Bartholomew zu finden, das Holodeck verlassen zu können. (Das Schiff in der Flasche)

2371 wurde das Schiff im Orbit um Veridian III zerstört. Ein Jahr später wurde ihr Nachfolger, die USS Enterprise (NCC-1701-E), in Dienst gestellt. (Filme Treffen der Generationen und Der erste Kontakt)

Führungsoffiziere Bearbeiten

Interne Einrichtungen Bearbeiten

Holodeck Bearbeiten

Das Holodeck ist in der Lage, Energie in Materie umzuwandeln, und damit beliebige Orte oder Personen zu erschaffen. Es funktioniert dabei nach dem selben Prinzip, wie der Transporter. Während der Transporter die Energie jedoch in dauerhafte Form umwandelt, besitzt die Holodeckmaterie nur innerhalb des Netzes Zusammenhalt. (Sherlock Data Holmes und Das Schiff in der Flasche)

Die Enterprise ist nicht das erste Schiff, das mit Holodecks ausgestattet ist, doch bilden ihre eine wesentliche Verbesserung zu früheren Modellen. So sind sie auch in der Lage Orte wie das viktorianische London darzustellen, welche sich in der Realität über hunderte von Quadratkilometer erstreckten, indem weiter entfernte Gegenden auf die Wände projiziert werden. Während man sich auf dem Holodeck bewegt ändert der Computer die Gegend, so dass man Wände nur bemerkt wenn man sie direkt berührt. (Sherlock Data Holmes)

2365 versuchten Data und Geordi La Forge einen Holmes-Fall auf Holodeck 2 nachzustellen. Da Data als Androide jedoch sämtliche Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle auswendig kannte, übersprang er die eigentlichen Ermittlungen, und Präsentierte Inspektor Lestrade gleich nach dessen Ankunft den Täter.

La Forge hatte daran keinen Spaß. Nach einer Aussprache im Zehn Vorne beschlossen sie, zusammen mit Katherine Pulaski aufs Holodeck zurück zu kehren, um vom Computer einen völlig neuen Fall kreieren zu lassen, den Data noch nicht kannte. Ihr erster Versuch misslang jedoch, da der Computer lediglich Elemente aus verschiedenen Holmes-Erzählungen mischte.

La Forge startete trotzdem einen neuen Versuch. Dabei befahlt er dem Computer versehentlich, einen Gegner zu erschaffen, der die Fähigkeit hätte Data zu besiegen, anstelle von Holmes. Der Computer stattete darauf Professor Moriarty mit einem eigenen Bewusstsein, und einem zunehmenden Verständnis über seine künstliche Existenz, aus.

Moriarty entführte daraufhin Doktor Pulaski, und erlangte teilweise Kontrolle über das Schiff. Er gab jedoch auf, als Captain Picard ihm erklärte, dass es für ihn keinen Weg gäbe, das Holodeck zu verlassen. Sein Programm wurde gespeichert, in der Hoffnung, dass es irgendwann einen technischen Fortschritt gäbe. (Sherlock Data Holmes)

2369 erlebten Data und La Forge einen weiteren Holmes-Fall auf Holodeck 3. Als Data jedoch den Täter überführen wollte, kam es zu einer Fehlfunktion. Während Lieutenant Barclay diese untersuchte, aktivierte er versehentlich erneut Professor Moriarty aus dem gesicherten Speicher.

Moriarty war ungehalten darüber, dass Picard sein Versprechen scheinbar nicht eingehalten hatte. Moriarty vertrat dabei die Ansicht, dass es ihm bereits jetzt, durch reine Willenskraft, möglich sei, das Holodeck zu verlassen. Zur Verblüffung der anwesenden Offiziere gelang es ihm tatsächlich, den Korridor der Enterprise zu betreten.

In Wahrheit war diese Enterprise jedoch nur eine weitere Holodeck-Simulation, in der er Data, Picard und Barclay als Geiseln nahm. In dieser ließ er Picard glauben, der hätte die Kontrolle über das Schiff übernommen, und verlangte nach eine Möglichkeit, auch die Countess Regina Bartholomew aus dem Holodeck zu befreien. Commander Data gelang es jedoch, diesen Trick zu durchschauen.

Nachdem es der Crew scheinbar gelungen war, mit Hilfe des Transporters Personen aus dem Holodeck zu beamen, versuchte Moriarty Kontakt mit dem echten Commander Riker aufzunehmen, um von ihm das selbe zu Verlangen. In Wahrheit war der anschließende erfolgreiche Versuch jedoch nur Teil einer zweiten, von Picard erschaffenen Simulation, um Moriarty zu täuschen. (Das Schiff in der Flasche)

Brücke Bearbeiten

Die Brücke ist das Kommandozentrum der Enterprise und befindet sich auf Deck 1.

Bei Moriartys zweiter Aktivierung war die Brücke ein Teil seiner holografischen Nachbildung des Schiffs. Nachdem es Moriarty in der Simulation scheinbar gelungen war, das Schiff zu übernehmen, versuchte Captain Picard, die Brückenkontrollen in den Maschinenraum umzuleiten. In Wahrheit leitete er dadurch jedoch die Kontrolle der echten Enterprise aufs Holodeck, und ermöglichte Moriarty es so, das Schiff tatsächlich zu übernehmen. (Das Schiff in der Flasche)

Aussichtslounge Bearbeiten

Die Aussichtslounge ist ein Besprechungsraum, welcher auf Deck 1 direkt hinter der Brücke gelegen ist.

Nach Moriartys erster Aktivierung hielten die Führungsoffiziere in der Aussichtslounge eine Besprechung ab, wie sie ihn gefahrlos deaktivieren und seine Geisel befreien könnten.

Bei Moriartys zweiter Aktivierung war die Aussichtslounge ein Teil seiner holografischen Nachbildung des Schiffs. Nachdem es Moriarty scheinbar gelungen war, das Holodeck zu verlassen, wurde hier eine Besprechung abgehalten, ob man das gleiche auch mit der Countess versuchen sollte. (Das Schiff in der Flasche)

Maschinenraum Bearbeiten

Der Maschinenraum befindet sich auf Deck 36. Sein dominanter Teil wird vom Warpkern eingenommen, welcher die Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit ermöglichst.

2365 bat La Forge Data zu sich in den Maschinenraum, um ihm ein Modell der HMS Victory zu zeigen. (Sherlock Data Holmes)

Bei Moriartys zweiter Aktivierung war der Maschinenraum ein Teil seiner holografischen Nachbildung des Schiffs. Nachdem es Moriarty scheinbar gelungen war, das Schiff zu übernehmen, versuchte Captain Picard, die Brückenkontrollen in den Maschinenraum umzuleiten. In Wahrheit leitete er dadurch die Kontrolle der echten Enterprise aufs Holodeck, und ermöglichte Moriarty es so, das Schiff tatsächlich zu übernehmen.

Mit diesem Druckmittel versuchte er, den echten Commander Riker zu erpressen. Zur Demontration ließ er vorübergehend die Warpkerntemperatur steigen. (Das Schiff in der Flasche)

Krankenstation Bearbeiten

Die Krankenstation befindet sich auf Deck 12 und dient der medizinischen Versorgung der Crew.

Bei Moriartys zweiter Aktivierung war die Krankenstation ein Teil seiner holografischen Nachbildung des Schiffs. Nachdem es Moriarty scheinbar gelang, das Holodeck zu verlassen, führte Picard ihn zur Krankenstation, um ihn von Doktor Crusher untersuchen zu lassen. (Das Schiff in der Flasche)

Transporterraum Bearbeiten

Transporter werden von der Sternenflotte seit dem 22. Jahrhundert eingesetzt. In ihnen wird Materie in Engergie und wieder zurück umgewandelt, was es Personen und Objekten ermöglicht große Entfernungen zurück zu legen. Eine ähnliche Technik wird auch angewendet, um die Objekte auf dem Holodeck zu erzeugen. Nur mit dem Unterschied, dass die Materie auf dem Holodeck keine permanente Form hat.

Bei Moriartys zweiter Aktivierung war der Transporterraum ein Teil seiner holografischen Nachbildung des Schiffs. Nachdem es Moriarty scheinbar gelang, das Holodeck zu verlassen, und er von der Crew verlangte, das selbe für die Countess zu ermöglichen, schlug Lieutenant Barclay vor, sie mit dem Transporter herauszubeamen.

Ein erster Versuch mit einem Stuhl schlug fehl. Als sich Data anschließend das Transporterprotoll ansehen wollte, fand er nur eine leere Datei vor, da der simulierte Computer keine Daten für einen solchen Versuch hatte. Date erkannte daraus, dass sie sich in Wahrheit noch immer auf dem Holodeck befanden.

Mit diesen Wissen besuchte Picard die Countess. Er erzählte ihr, dass sie einen Weg gefunden hätten, wenn sie die Heisenbergkompensatoren abkoppeln, und sich willkürlich wieder neu zusammensetzen lassen würden.

Moriarty versuchte darauf mit dem echten Commander Riker Kontakt aufzunehmen, um ihm von diesem Fortschritt zu berichten. Nach er und Countess auf der Transporterplattform materalisierten verlangten sie ein Shuttle um das Schiff zu verlassen. In Wahrheit handelte es sich bei diesem Transporterraum jedoch nur um eine weitere Simulation, die von Picard erschaffen wurde. (Das Schiff in der Flasche)

Zehn Vorne Bearbeiten

Zehn Vorne ist einer der Aufenthaltsräume der Mannschaft an Bord. Wie der Name andeutet, befindet er sich im vorderen Bereich von Deck 10. Durch eine reihe von Panoramafenstern ermöglichst er einen Ausblick ins All vor dem Schiff.

Nach ihrem missglückten Besuch auf dem Holodeck 2365 besuchten Data und La Forge Zehn Vorne, um sich auszusprechen. Zusammen mit Doktor Pulaski beschlossen sie anschließend erneut zum Holodeck zu gehen, was zur Erschaffung von Professor Moriarty führte. (Sherlock Data Holmes)

Bei Moriartys zweiter Aktivierung war Zehn Vorne ein Teil seiner holografischen Nachbildung des Schiffs. Nach seiner Untersuchung auf der Krankenstation führte Picard Moriarty ins Zehn Vorne, um ihm zu erklären, dass es sich bei der Enterprise um ein Raumschiff handle. (Das Schiff in der Flasche)

Shuttlehangar Bearbeiten

Im Hangar werden die kleineren Shuttles gelagert, die für Kurzstreckenflüge dienen. Der Haupthanger der Enterprise ist auf Deck 4, zwei weitere kleinere befinden sich auf Deck 13.

Moriarty und die Countess verlangten von Commander Riker eines der Shuttles und verließen das Schiff in Richtung Meles II. In Wahrheit handelte es sich hierbei jedoch nur um eine Täuschung von Picard, der das Holodeck innerhalb von Moriartys Simulation umprogrammiert hatte. (Das Schiff in der Flasche)

Anmerkungen Bearbeiten

Der Schiffscomputer der Enterprise wurde im Original von Majel Barrett und in der deutschen Synchronfassung von Eva-Maria Werth gesprochen.

Externe Links Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.